Spritztor

Ausfahrt Morgen

Meint er vielleicht Spritztour?
Ja, das würde Sinn machen, denn Fred Urbankes Bilder bringen den Betrachter auf den Weg zu einem unbestimmten Ziel.
Doch für ihn wird die Tour zum Tor, einem Tor ins Ungewisse, an der die Aus- fahrt Morgen steht.
So fern wo wir ständig Unterwegs sind.
Morgen ist genauso unerreichbar, wie das Ziel, das man beim Unterwegssein vor sich hat.
Denn morgen ist Morgen schon wieder Zukunft und ein erreichtes Ziel ist kein Ziel mehr.
Der Zustand des Unterwegsseins in Raum und Zeit verschafft einem eine be- sondere Art der Pause um zu schauen.
Der Blick aus dem Fenster ist ein sehr spezieller und ein guter Gastgeber für Zukunftsgedanken.
Auch wenn die Sicht durch Regen verschwommen ist und von nahen und fernen Zielen in der Bewe- gung verwischen, so sieht Fred Urbanke trozt aller Ungewissheit und Risikobe- reitschaft die unendliche Sonne am Horizont.
Mut für Morgen. Marielena Wolf